Sportler mit Herz2019-08-23T13:20:02+02:00

“Sportler mit Herz” – besondere Helden

2019 wird ein ganz besonderer Sportler zum siebenten Mal geehrt:

Die Österreichischen Lotterien vergeben in Zusammenarbeit mit Sports Media Austria und der Österreichischen Sporthilfe den mit 5.000,- Euro dotierten Preis “Sportler mit Herz”.

Die Dotation für das Siegerprojekt ist zweckgebunden für die Einreichung zu verwenden.

Ihre Nominierungsvorschläge können Sie einfach per e-Mail einreichen.
Beschreiben Sie dazu das Projekt und erklären Sie, warum es Ihrer Meinung nach ausgezeichnet werden sollte.

Was ist “Sportler mit Herz?”

Eine Ehrung aktiver und ehemaliger Sportler, die durch ihr Engagement im sozialen oder humanitären Bereich auffallen und auch dort Herausragendes leisten.

Die Österreichischen Lotterien vergeben seit 2013, in Kooperation mit Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten, sowie der Österreichischen Sporthilfe die Auszeichnung “Sportler mit Herz”.

Wer kann nominiert werden?

Alle ehemaligen oder aktiven Sportler, die anderen, abseits der Wettkampfstätten, mit ihrem Einsatz helfen und Gutes tun.

Dazu beschreiben Sie Ihren Vorschlag und erklären, bequem per e-Mail, warum er Ihrer Meinung nach ausgezeichnet werden sollte.

Welche Kriterien sind zu erfüllen?

Fairplay, Zivilcourage oder die Hilfsbereitschaft im humanitären oder sozialen Bereich sind ausschlaggebend.

Wer seine Zeit und Kraft für andere aufbringt, ist ein hervorragender Kandidat für die Auszeichnung zum “Sportler mit Herz”. Akzeptiert werden jene Einreichungen, die bis zum Ende der Nominierungs- bzw. Anmeldefrist bei der Sporthilfe eintreffen (für 2019: 13. September 2019)

Wie läuft die Abstimmung?

Nach Ablauf der Frist (13.9.2019) bestimmt eine Jury jene Vorschläge, die anschließend online zur Wahl gestellt werden.

Von 23. September bis 4. Oktober 2019 kann online für die ausgewählten Projekte abgestimmt werden.

Wer wird Sportler mit Herz?

“Sportler mit Herz” wird, wer bei der Online-Abstimmung die meisten Stimmen erhält.

Die Siegerin bzw. der Sieger wird im Rahmen der LOTTERIEN Sporthilfe-Gala 2019 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.000,- Euro dotiert und wird von den Österreichischen Lotterien zur Verfügung gestellt. Die Summe muss verpflichtend für das eingereichte Projekt verwendet werden. Bisherige Siegerprojekte sind von einer weiteren Teilnahme ausgeschlossen.

Wann kann ich (m)ein Projekt einreichen?

Die Anmeldungsfrist endet am 13. September 2019.

Ihren Vorschlag können Sie bequem per e-Mail einreichen.

“Sportler mit Herz” – die bisherigen Sieger

2018 | Michael Strasser

Michael Strasser setzte sich im Juli 2018 auf sein Fahrrad und fuhr binnen 84 Tagen, 11 Stunden und 50 Minuten die 22.642 Kilometer lange Strecke von Alaska bis Patagonien.

Damit holte er nicht nur seinen zweiten Weltrekord, sondern sammelte rund 60.000 Euro an Spenden für Menschen, die an Amyotropher Lateralsklerose (ALS) und Myalgischer Enzephalomyelitis (ME/CFS) erkrankt sind. Eine Herzensangelegenheit für den 35-Jährigen, der mit dem Rennrad bereits Russland, Afrika und Amerika in Rekordzeit durchquerte.

2017 | Erich Artner

Erich Artner und sein Team sammelten Spenden für eine Familie, deren Vater bei einem Arbeitsunfall ums Leben kam. Nach 19 Tagen erreichte die fünfköpfige Rad-Mannschaft der CharityCyclingChallenge, nach 2.400 Kilometern, das Ziel in Barcelona.

Das ist nur eine der zahlreichen Charities, welche der doppelt unterschenkelamputierte Wiener regelmäßig durchführt, um anderen zu helfen.

2016 | Peter Hackmair

Der ehrenamtliche Verein Play Together Now bietet Menschen mit Fluchthintergrund, in den meisten Fällen unbegleitet Minderjährigen, Freizeitaktivitäten.

Peter Hackmair hat gemeinsam mit teco7 Erfinder Bernhard Bresich einen Fußballworkshop geleitet, bei dem neben den obligatorischen Technik- und Taktikdrills auch der Spaß nicht zu kurz kam. Beim vom Ex-Profi und ORF-Experten organisierten Refugees-Turnier in Antiesenhofen spielten gemischte Mannschaften aus Flüchtlingen und Österreichern.

2015 | Wilhelm Lilge

Stellvertretend für Initiator Wilhelm Lilge nahm Leichtathlet Andreas Vojta den Scheck entgegen. “Wir wollen Kira mit der finanziellen Unterstützung helfen, dass sie die bestmöglichen Chancen für die Reha hat. Vielen Dank nochmals an alle, die geholfen haben.”

Gemeinsam mit vielen österreichischen Sportlern liefen über 3.300 Hobby-Athleten für den guten Zweck durch den Wiener Prater und sammelten bei “Laufen für Kira” Spendengelder in der Höhe von 64.000 Euro.

2014 | Mirna Jukic

Mirna Jukic wurde für ihre Unterstützung des Projekts “MIRNO MORE – die Friedensflotte” ausgezeichnet.
Seit 2008 ist sie offizielle Ehrenbotschafterin der Friedensflotte.

Was vor 20 Jahren als Aktion für kriegsgeschädigte Kinder mit drei Schiffen begann, ist zu einem Großprojekt mit 16 Schiffen für Kinder aus sozial schwachen Verhältnissen gewachsen.

2013 | Ulf Arlati

Ulf Arlati, Initiator des “Handball-Marathon Graz”, gewann die Premiere.
Der Erlös von 15.000 Euro beim diesjährigen Turnier mit 850 Teilnehmern kam zwei Familien mit gesundheitlich schwer beeinträchtigten Kindern zu Gute. Zusätzlich wurde erstmals auch ein Projekt aus dem Ausland – eine physiotherapeutische Kinderstation in Kambodscha – unterstützt.

“Ich nehme den Preis dankend und stellvertretend für unseren ganzen Verein entgegen”, so Arlati, der mit seinen Teamkollegen seit der Erstaustragung des “Handball-Marathon Graz” 121.000 Euro für karitative Zwecke sammelte.

Ansprechpartner

Rastislav Pomsahar

+43 664 854 75 79
rastislav.pomsahar@sporthilfe.at

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Informationen&Richtlinien Ok