Charity-Schulaktion „Schools support Athletes“

Heute wurde die Charity-Schulaktion „Schools support Athletes“ von Harald Bauer (Geschäftsführer der Österreichische Sporthilfe), Heinrich Himmer (Bildungsdirektor der Bildungsdirektion für Wien), Sonja Spendelhofer (Fachinspektorin für Bewegungserziehung und Sport), den Sportlerinnen und Sportlern Orientierungsläufer Jannis Bonek, Voltigiererin Nicole Brabec, Kombinierer Willi Denifl, Para-Ski Athlet Markus Gfatterhofer und Skifahrerin Katharina Liensberger in der Volksschule Prandaugasse in Wien 22 vorgestellt.

Die Österreichische Sporthilfe und die Bildungsdirektion für Wien sind der Überzeugung, dass ausreichend Bewegung und ein ausgewogener Lebensstil eine enorm wichtige Rolle in der Entwicklung eines Kindes spielen. Diese Lebenseinstellung wird am besten von unseren heimischen Spitzensportlerinnen und -sportlern verkörpert. Mit dieser Aktion haben alle Wiener Volksschulen die Möglichkeit, Athletinnen und Athleten der Sporthilfe bei ihrem eigenen Charity-Schulsportevent einzubinden und gleichzeitig einen Beitrag für den heimischen Nachwuchs- und Behindertensport zu leisten.

Fotos zum Kick-Off finden Sie bei Sporthilfe Partner GEPA pictures…

Harald Bauer, Sporthilfe-Geschäftsführer: „Es freut mich, wenn sich Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern einsetzen und nicht nur Lust auf Sport und Bewegung machen, sondern mit ihrem Engagement auch einen karitativen Zweck unterstützen. Mit „Schools support athletes“ bieten wir nun die Möglichkeit, die Einnahmen aus diesen Charity-Bemühungen über die Österreichische Sporthilfe wieder in den heimischen Sport zu den Athletinnen und Athleten zu bringen. Ich lade alle Schulen ein, mitzumachen und sich für den heimischen Sport zu engagieren. Wir freuen uns, diese Schulveranstaltungen gemeinsam mit prominenten Sportlerinnen und Sportlern zu besuchen und den Schülerinnen und Schülern sowie auch den engagierten Lehrerinnen und Lehrern auf diesem Weg Danke zu sagen.“

Heinrich Himmer, Bildungsdirektor der Bildungsdirektion für Wien: „Das Engagement von Lehrerinnen und Lehrern und deren Schülerinnen und Schülern ist nicht hoch genug einzuschätzen. Mich freut die Kooperation mit der Österreichischen Sporthilfe sehr, weil die Schülerinnen und Schüler sich dadurch noch mehr mit Sport beschäftigen. Sport und Bewegung werden dadurch noch attraktiver, vor allem durch den Besuch der Schule von Sportlerinnen und Sportlern.“

Sonja Spendelhofer, Fachinspektorin für Bewegungserziehung und Sport: „Leistungssportler/innen sind für viele Jugendliche Vorbilder. Diese Aktion der Sporthilfe bietet unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, näheres über ihre Idole zu erfahren und in die Welt der Top Athleten Einblick zu bekommen. Motiviert durch diese Erfahrungen entscheiden sich vielleicht einige Schülerinnen und Schüler auch für den Weg in den Spitzensport oder zumindest zu einer sportlich aktiven Lebensgestaltung.“

Wilhelm Denifl: „Ich finde es toll, wenn sich Schulen engagieren und noch mehr freut es mich natürlich, wenn das Engagement mit Sport zu tun hat. Danke an alle, die mitmachen.“

Katharina Liensberger: „Je früher sich Kinder mit Sport beschäftigen, desto besser. In der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, die Begeisterung für Bewegung zu wecken und wenn ich hier als Sportler etwas beitragen kann, freut mich das sehr.

Nähere Infos finden Sie ebenfalls auf www.sporthilfe.at/charityschulaktion/