Cornelia Hütter und Lukas Klapfer Steirische Sportler des Jahres

Bilder der Veranstaltung finden Sie bei unserem Partner GEPA-Pictures

 

Die begehrtesten Trophäen des steirischen Sports wurden am 24. Mai im Rahmen der alljährlichen Steirischen Sporthilfe-Gala verliehen. Vor mehr als 400 Gästen wurden Cornelia Hütter und Lukas Klapfer als Sportlerin und Sportler des Jahres ausgezeichnet. Mit dem Reinerlös dieser Benefizgala können neun steirische Sportlerinnen und Sportler fast ein Jahr lang von der Österreichischen Sporthilfe gefördert werden. ÖFB Teamchef Franco Foda nahm für Ivica Osim den Styrian Sports Award entgegen, Rainer Schönfelder hielt die Laudatio auf Mike Pircher, der ebenfalls mit dem Styrian Sports Award geehrt wurde.


Die Steirische Sporthilfe-Gala, organisiert von der Österreichischen Sporthilfe in Zusammenarbeit mit der LSO Steiermark und mit der finanziellen Unterstützung von der Kleinen Zeitung sowie Hauptpartner Energie Steiermark, ist jedes Jahr ein Highlight und Fixpunkt im Steirischen Sportkalender, bei der sich die Prominenz aus Sport, Wirtschaft und Politik trifft. Die glanzvolle Gala bietet Gelegenheit, die sportlichen Höhepunkte des vergangenen Jahres Revue passieren zu lassen und ein sichtbares Zeichen für den steirischen Sport zu setzen. Für die musikalische Begleitung des Abends sorgte Rebecca_1147, die mit ihren emotionsgeladenen Melodien und ihrem „Dark-Pop“-Sound die Gala-Gäste unterhielt. Für sdie Sicherheit des Abends sorgte Taurus Security.

Cornelia Hütter und Lukas Klapfer als Sportler des Jahres ausgezeichnet
Bei der Abfahrt in Lake Louise holte sie sich den sensationellen Comeback-Sieg, im Super-G bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang belegte „Conny“ den sensationellen 8. Platz. Die Auszeichnung zur Sportlerin des Jahres ist für die Steirerin ein weiteres Highlight in ihrer sportlichen Karriere: „Für mich kommt der zweite Bronzene Diskuswerfer nach 2016 etwas überraschend, aber ich freue mich sehr darüber und diese Auszeichnung ist immer  eine Ehre! Mit dem Titel im Jahr 2011 als beste Nachwuchssportlerin sind nun aller guten Dinge drei. Aber ich wünsche mir natürlich, dass es nicht der letzte Diskuswerfer sein wird - in den nächsten Jahren gibt es hoffentlich noch viel zu gewinnen“, so die Kumbergerin über die Trophäe, einen 18 kg schweren bronzenen Diskuswerfer. Präsentiert wurde die Kategorie von der ams AG.

Nicht weniger schwer zu tragen hat Lukas Klapfer, Nordischer Kombinierer und frisch gebackener Sportler der Jahres, der nun auch die begehrte Trophäe in Händen halten darf. Der 33-Jährige aus Eisenerz belegte in der vergangenen Saison den fantastischen 2. Platz beim Weltcup in Val die Fiemme und war mit zwei Medaillen einer der erfolgreichsten österreichischen Athleten bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Nach Bronze im Einzelbewerb führte er das österreichische Team ebenso zu Edelmetall. „Ich habe auf die Auszeichnung gehofft, bei zwei Olympiamedaillen – wenn nicht jetzt, wann dann? Das ist eine große Auszeichnung für mich. Ich freue mich darauf, irgendwann meinen Enkelkindern den Diskuswerfer zu zeigen“, freut sich Klapfer über seine Auszeichnung.

Raphael Petr Behindertensportler und Valentin Höber Special Olympics-Sportler des Jahres
Nach Josef Puch, dem letztjährigen Behindertensportler des Jahres, durfte sich heuer Snowboard-Profi Raphael Petr über die Trophäe freuen. Der 32-jährige Gössendorfer holte sich diese Saison bei den Deaf-(englisch für gehörlos)-Weltmeisterschaften Silber im Slalom und Bronze im Riesenslalom und erreichte in der Österreichischen Snowboard-Meisterschaft den 1. Platz im Riesentorlauf und Slalom sowie den 3. Platz im Teambewerb. Der diesjährige Special Olympics-Sportler des Jahres, Valentin Höber, erreichte beim Super-G der Special Olympics den fünften und beim Riesentorlauf sogar den dritten Platz. Den ersten Platz konnte sich der begeisterte Skirennfahrer bei den steirischen Landesmeisterschaften erkämpfen. Die Patronanz für diese Kategorie übernahm die Holding Graz.

Styrian Sports Award an Ivica Osim und Michael Pircher
Ivica Osim wurde dieses Jahr mit dem Styrian Sports Award ausgezeichnet. Osim, der im Jahr 2009 zum „Trainer des Jahrhunderts“ gewählt wurde, trainierte 1994 bis 2002 erfolgreich den SK Sturm Graz. Der Name Ivica Osim ist untrennbar mit der erfolgreichsten Ära des Klubs verbunden. Für Ivica Osim hielt der Chefredakteur der Kleinen Zeitung Hubert Patterer die Laudatio, ÖFB Teamchef Franco Foda nahm die Auszeichnung entgegen. "Ich habe nicht nur sportlich viel von ihm gelernt, sondern auch menschlich", kommentierte Foda. Der zweite Styrian Sports Award ging an Michael „Mike“ Pircher, die unterhaltsame Laudatio hielt Rainer Schönfelder. Der oft als „Workaholic“ bezeichnete Ex-Rennläufer begleitet seit 2012 die unglaubliche Karriere von Marcel Hirscher.

Die ece Bulls Kapfenberg sind Mannschaft des Jahres, Schrittwieser Trainer des Jahres
Die Basketballherren der ece Bulls Kapfenberg konnten die Mannschaftswertung für sich entscheiden: Neben ihrem Meistertitel in der Österreichischen Basketball-Staatsmeisterschaft konnten sie auch den Cup-Sieg und den Supercup-Sieg in der vergangenen Saison verzeichnen. Trainiert werden die Bulls aus Kapfenberg von Mag. Michael Schrittwieser, der den Bronzenen Diskuswerfer als Trainer des Jahres erhalten hat. Schrittwieser war 25 Jahre lang als Trainer in der ersten österreichischen Basketballliga tätig, betreute fünf Jahre lang den Nachwuchs und ist mit 12 Titeln der erfolgreichste Basketballtrainer Österreichs.

Nachwuchssportler des Jahres: Carina Reicht und Florian Nüssle - geehrt von ÖFB-Star Sebastian Prödl
Carina Reicht und Florian Nüssle sind die Nachwuchssportler des Jahres. Reicht läuft von einem Rekord zum anderen: Alleine 2018 hat sie bereits vier steirische und einen österreichischen Rekord geschafft. Ihr großes Ziel ist das 3000 Meter U18 Rennen bei der Leichtathletik EM im August in Berlin. Florian Nüßle ist der jüngste Snooker-Staatsmeister aller Zeiten. 2017 machte er international von sich reden: Bei der Amateur-WM gewann der damals 15jährige die Bronzemedaille. Beide zeigten sich bei der Ehrung durch ÖFB-Star Sebastian Prödl überwältigt.

Ehrenpreis der LSO Steiermark an Oliver Marach
Auch dieses Jahr vergibt die Landessportorganisation Steiermark (LSO) einen Ehrenpreis im Rahmen der Steirischen Sporthilfe-Gala. Der österreichische Tennisspieler Oliver Marach durfte sich über die besondere Auszeichnung freuen, für ihn nahmen seine Eltern Hildegard und Hans Karl den Preis entgegen. Das Grazer Tennis-Ass ist Nummer 6 der Doppelweltrangliste und gewann mit seinem Partner Mate Pavic im Doppel den Grand-Slam in Melbourne. In seiner langjährigen Tennis-Karriere verzeichnet Marach 20 internationale Turniersiege auf Profiebene (2007-2018), 8 Siege bei 12 Einsätzen im Nationalteam (2003-2018) und war mehrfacher Davis Cup Spieler. Seine Top-Leistungen wurden seitens der LSO nun dafür gewürdigt.

Förderung bleibt in der Steiermark
Die Österreichische Sporthilfe unterstützt Nachwuchssportler auf ihrem Weg zum Spitzensport und leistet damit einen wichtigen Beitrag zu deren sozialer Absicherung. „Dieses Jahr beträgt der Reinerlös des Charity-Events rund 35.000,- Euro, der wieder dem steirischen Top-Sport zugutekommt. Mit dieser Summe können beispielsweise die heute anwesenden zehn steirischen Sportlerinnen und Sportler für nahezu ein Jahr sozial abgesichert werden. Insgesamt werden heuer 265 Athletinnen und Athleten von der Sporthilfe unterstützt.“, so Mag. Harald Bauer, Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe, über die gemeinnützige Tätigkeit.

Das sind die Athletinnen und Athleten aus der Steiermark, die mit dem Reinerlös der Steirischen Sporthilfe Gala gefördert werden können:

Johanna Färber, Klettern
Thomas Frühwirth, Triathlon
Karin Strametz, Leichtathletik
Georg Gröll, Orientierungslauf
Vinzenz Höck, Turnen
Sebastian Kislinger, Snowboard
Katrin Ofner, Freestyle
Josef Puch, Pferdesport
Michael Scheikl, Naturbahn
       
Diese Athletinnen und Athleten waren bei der Sporthilfe-Gala auch mit dabei.

Landeshauptmann Schützenhöfer und Landesrat Lang
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: „Die Steiermark hat alle Voraussetzungen für große Sportveranstaltungen und ich freue mich Jahr für Jahr auf die Steirische Sporthilfe-Gala. Ich freue mich besonders, dass ich die Sportler mit Behinderung auszeichnen darf. Das berührt mich sehr. Ich sehe die Leistungen dieser Menschen mit großem Respekt und bin von ihrem Mut und Kraft fasziniert.“  Sportlandesrat Anton Lang: „Unser Ziel Nummer Eins ist es, die Menschen in der Steiermark mehr zum Sport zu bringen, der Spitzensport ist ein wichtiges Zugpferd für den Breitensport.  Ich freue mich über die Steirische Sporthilfe-Gala, dieser Abend ist für den Sport in der Steiermark extrem wichtig, danke auch an Harald Bauer für die Organisation. Die Steirische Sporthilfe-Gala ist für das ganze Sportland Steiermark toll!“ 

Eine Reihe von prominenten Persönlichkeiten war mit dabei:  Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landesrat Anton Lang, Gemeinderätin Marion Kreiner, DI Christian Purrer (Energie Steiermark und Präsident ASVÖ Steiermark), Mag. Barbara Muhr, DI (FH) Mag (FH) Martin Graf (Energie Steiermark), DI Wolfgang Malik (Holding Graz), Stefan Herker (Sportunion), Gerhard Widmann (Präsident ASKÖ), ÖFB Teamchef Franco Foda, Mike Pircher, Sebastian Prödl, Rainer Schönfelder, Rupert Hirner, Harald Winkler, Elisabeth und Hans Grogl, Alois Stadlober, Wilhelm Denifl, Mag. Harald Bauer (Sporthilfe), Hubert Patterer (Kleine Zeitung), Jürgen Winter (Special Olympics)


Alle Preisträger auf einen Blick
SPORTLERIN DES JAHRES präsentiert von ams AG
Cornelia Hütter, Ski Alpin
 
SPORTLER DES JAHRES präsentiert von Energie Steiermark
Lukas Klapfer, Nordische Kombination
 
MANNSCHAFT DES JAHRES
Ece Bulls Kapfenberg
 
TRAINER DES JAHRES
Michael Schrittwieser, Basketball
 
BEHINDERTENSPORTLER DES JAHRES
Raphael Petr, Snowboard
 
SPECIAL OLYMPICS-SPORTLER DES JAHRES präsentiert von Holding Graz
Valentin Höber, Ski Alpin
 
EHRENPREISTRÄGER DER LSO
Oliver Marach, Tennis

Nachwuchssportlerin des Jahres
Carina Reicht, Leichtathletik

Nachwuchssportler des Jahres
Florian Nüßle, Snooker

Styrian Sports Award
Ivica Osim
Mike Pircher

 

 

 

Im Foyer der Marx Halle, in der am 31. Oktober die LOTTERIEN Sporthilfe-Gala stattfindet, wurden die Top 5 der Wahl präsentiert.

Nutzen Sie die kommenden Feiertage im Oktober und November und gönnen Sie sich eine Auszeit.

Beim ersten Auftritt nach fast dreijähriger Pause geben sich The BossHoss mit den Sportgrößen des Landes die Ehre.

Gelungener Abend mit Dominik Landertinger, Katharina Gallhuber und vielen weiteren Top-Athleten.

Sarah Fischer und Thomas Podolan gewinnen Sporthilfe Jugendsportpreis 2018!

Ab sofort erhalten Sie Ihr Fan-Ticket für die LOTTERIEN Sporthilfe-Gala bei Wien Ticket!

Pro verkaufter Tafel der Bäckerei-Café - Konditorei FELBER gehen 90 Cent direkt an die Österreichische Sporthilfe.

Mehr als 100 Athleten, Partner und Unterstützer begrüßte die Sporthilfe bei der Sporthilfe Charity-Golf-Trophy presented by SanLucar.

Wir bedanken uns bei Robert Pscheidl für die Unterstützung!

Die Österreichische Sporthilfe und Österreichs führendes Gütesiegel für die Sport & Freizeitwirtschaft schließen eine Zusammenarbeit ab!

In Zusammenarbeit mit globalsportsjobs präsentieren wir Top-Jobs aus der Welt des Sports.

Gewinnen Sie 1x2 Tickets für den eyetime Motorrad Grand Prix von Österreich in Spielberg.

Erleben Sie die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft einfach und bequem von zu Hause aus!

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr fand die 2. Sporthilfe Charity-Beachvolleyball-Trophy im Sportcenter Donaucity statt.

Auch der Sporthilfe Vorstand wurde bei der Generalversammlung neu strukturiert.

Buchen Sie jetzt Ihren wohlverdienten Urlaub mit der Sporthilfe Cashback Card.

Sporthilfe Charity-Golf-Trophy präsentiert von Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia ****