HOME2019-07-23T08:47:28+02:00

AKTUELLES

Die Sporthilfe trauert um ihren 2. Vizepräsidenten BM a.D. Rudolf Hundstorfer

20. August 2019|

Begleitet von großer Bestürzung haben wir vom Ableben unseres lieben Freundes und 2. Vizepräsidenten der Österreichischen Sporthilfe Rudi Hundstorfer erfahren. „Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt in dieser schweren Zeit vor allem seiner Familie. Der österreichische Sport verliert eine prägende Persönlichkeit“, so Dr. Karl Stoss, 1. Vizepräsident der Österreichischen Sporthilfe.

AUSTRIA TRIATHLON zum 32. Mal in Podersdorf

16. Juli 2019|

Der AUSTRIA TRIATHLON in Podersdorf findet 2019 zum bereits 32. Mal statt und ist damit der traditionsreichste Triathlon Österreichs über die Lang-Distanz! Von Freitag, 30. August bis Sonntag, 1. September werden auch heuer rund 2.200 StarterInnen im wunderschönen Naturschutzgebiet am Neusiedler See am Start sein.

ATHLETEN-STATEMENTS

David Gleirscher, Olympiasieger Einsitzer 2018 | Rodeln

“Die Österreichische Sporthilfe ist für mich eine
tolle Unterstützung für den Trainingsalltag!”

Teresa Stadlober, Olympia-Siebente 2018 | Langlauf

“Die Österreichische Sporthilfe ist für mich eine sehr große und wichtige Unterstützung auf dem Weg zur Weltspitze. Dank der Sporthilfe kann ich den Langlaufsport professionell und auf höchstem Niveau ausüben.”

Clemens Doppler, Vize-Weltmeister 2017 | Beachvolleyball

“Die Österreichische Sporthilfe war
mein allererster Förderer!”

Janine Flock, Europameisterin 2019 und Vize-Weltmeister 2016 | Skeleton

“Die Österreichische Sporthilfe ist für mich eine stabile und
regelmäßige Förderung direkt an den Athleten und
Informationsstelle in jeglichen Bereichen.”

Günther Matzinger, Weltmeister 2017 und Paralympics-Sieger | Leichtathletik

“Die Österreichische Sporthilfe ist für mich eine unkomplizierte Förderung, die direkt beim Athleten ankommt!”

Roman Rabl, Paralympics-Fünfter | Ski Alpin

“Die Österreichische Sporthilfe ist für mich ein Sponsor, ohne welchen ich meinen Sport nicht ausführen könnte! Sie ist außerdem  Vorreiter in Sachen Eingliederung des Behindertensports!”

SPORTHILFE “HELDIN AUS ÖSTERREICH”

Martina Kuenz | Ringen

Geburtstag: 1. November 1994
Wohnort: Zirl

Größte Erfolge:

  • Silber | EM 2019 (bis 76 kg)
  • Bronze| WM 2018 (bis 72 kg)
  • Bronze | EM 2018 (bis 68 kg)

„Im Moment bin ich noch enttäuscht“, war die erste Reaktion nach dem Finalkampf. Martina Kuenz hatte soeben Silber bei der Europameisterschaft in der Kategorie bis 76 Kilogramm gewonnen. Nach WM- und EM-Bronze im Vorjahr, die dritte Medaille binnen eines Jahres für die ehrgeizige Zirlerin.

In den ersten beiden Kämpfen fegte die 24-Jährige ihre Konkurrentinnen noch zu Null von der Matte. Ereignisreicher wurde es im Semifinale gegen die ungarische Vize-Europameisterin von 2017, deren Gegenwehr jedoch nicht ausreichte. Stoppen konnte die Tirolerin erst die amtierende Weltmeisterin, Yasemin Adar, im Finale.

Zum Zeitpunkt der Medaillenzeremonie konnte sich die Polizeisportlerin schon über den tollen Erfolg freuen. „Die Silbermedaille hat für mich einen hohen Stellenwert.“ Sie habe damit jedoch „nur“ ein Zwischenziel erreicht, warnte sie – in erster Linie wohl – sich selbst?! Nach einer kurzen Regenerationspause beginnt die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, um dort das Olympiaticket für Tokio zu sichern. Mit Sicherheit hat sie sich den großen Wurf noch aufgehoben?!

Martina Kuenz | Vize-Europameisterin (bis 76 kg) | Ringen

Mehr

SPORTHILFE FEED

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Informationen&Richtlinien Ok