"Besondere Helden"

(c) Achim Bieniek, Österreichische Lotterien

 

Erich Artner ist „Sportler mit Herz“ 2017


Zum fünften Mal wurde dieses Jahr ein ganz besonderer Sportler geehrt: Die Österreichischen Lotterien zeichneten in Zusammenarbeit mit Sports Media Austria und der Österreichischen Sporthilfe den „Sportler mit Herz“ aus.

Das Siegerprojekt erhielt von den Österreichischen Lotterien 5.000,00 Euro Prämie. Die Dotation ist für das Projekt zweckgebunden.

Die diesjährige Abstimmung ist beendet.

Vielen Dank für Ihr Interesse an Sportler mit Herz. Gerne können Sie Ihren Favoriten für das kommende Jahr anmelden. Das dazu notwendige Anmeldeformular finden Sie ab November auf dieser Seite.

Dieses Jahr standen untenstehende Sportler zur Wahl - zusätzliche Informationen zu den herausragenden Projekten erhalten Sie mit einem Klick auf das jeweilige Bild.

 


 

 

Nach Barcelona fahren viele - das Team der Charity Cycling Challenge bewältigte die 2.400 Kilometer lange Strecke zu Gunsten von Familie Puschitz aus Kärnten.

Erich Artner und sein Radteam sammelten Spenden für die Familie, deren Vater bei einem Arbeitsunfall ums Leben kam.
Nur eine der zahlreichen Charities, welche der doppelt unterschenkelamputierte Artner regelmäßig durchführt, um anderen zu helfen.


Der Verein WALK’N’ROLL unterstützt körperlich behinderte Menschen. Die Aktivitäten umfassen, angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse, eine große Bandbreite. Meist handelt es sich dabei um eine Starthilfe, um die ersten Schritte zu ermöglichen.

Für Christina Pesendorfer wurde zuletzt ein Tennisrollstuhl mitfinanziert, für den sie - ebenso wie für die mentale Unterstützung seitens des Vereins und des Mitbegründers, Thomas Geierspichler - sehr dankbar ist.


Schirmherr Robert Gucher unterstützt, wie zahlreiche andere Fußballprofis auch, den Verein Fußball mit Herz.
 
Dieser organisiert seit 2013 Fußballturniere, bei denen Volksschulklassen antreten, deren Teampatenschaft von Unternehmen und privaten Spendern übernommen werden.
Durch die bisherigen Turniere konnte ein Gesamterlös von 60.000 Euro erzielt werden, welcher krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark zugute kommt.


Herzschlag für die Welt lautete das Motto der Special Olympics Weltwinterspiele 2017 in der Steiermark. Der „Hunderstel-Hans“ sorgte früher für den einen oder anderen erhöhten Puls und tut dies nach wie vor – im Dienst der guten Sache!

Hans Knauß engagiert sich bereits seit den Weltwinterspielen 1993 immer wieder mit viel Herzblut für Special Olympics und trägt, wie viele andere auch, dazu bei, dass vielen Menschen die Augen geöffnet werden und sie damit einen positiven Zugang zu Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung finden.


Erfolg und Niederlage liegen im Spitzensport nahe beieinander. Psychologische Unterstützung gilt auf Topniveau als normal. Im „wirklichen“ Leben wird dies leider oft mit Schwäche gleichgesetzt und verhindert deshalb die richtige Hilfe - selbst dann, wenn es um die (professionelle) Aufarbeitung von Extremsituationen geht.

Die Kinderseelenhilfe bietet niederschwelligen Zugang zu kostenloser Psycho- und Ergotherapie für Kinder und Jugendliche, bevor sich Erkrankungen manifestieren und die Lebensqualität beeinträchtigen. Doppel-Weltmeisterin Alexandra Meissnitzer engagiert sich als Repräsentantin und Botschafterin, um die Normalität solcher Situationen aufzuzeigen. Damit kann die wichtige Unterstützung durch Betroffene leichter – und vor allem rechtzeitig – angenommen werden.


„Selbstbestimmt leben“ ist ein Kernpunkt der Tätigkeit von Licht für die Welt. Andreas Onea trägt nicht nur als Mitglied des Vereins sehr viel zur wichtigen Arbeit bei, sondern engagiert sich unter anderem auch „laufend“ beim Vienna Night Run für die Anliegen der Organisation.

„Exklusion führt zu Armut und die gilt es  – in Österreich und der ganzen Welt – zu vermeiden“.
Das Ziel einer inklusiven Gesellschaft, in der alle gleichberechtigt an ihrem Umfeld teilhaben können, ist ein zentraler Punkt im Zuge seiner und der Unterstützung zahlreicher anderer Sportlerinnen.


Was als Dankeschön für das Engagement der Freiwilligen der Caritas Kärnten gedacht war, hat sich mittlerweile zu einem interkulturellen Boxtraining etabliert.

Der Olympiaqualifizierte Bernhard Pohlhammer leitet das Training, bei dem ÖsterreicherInnen und geflüchtete Menschen gemeinsam sportlich Zeit verbringen. Für junge Mädchen, aufgrund der Stärkung ihres Selbstbewusstseins, eine besonders wichtige Hilfe!

Den Teilnehmerinnen unterschiedlichster Herkunft wird neben dem Training auch die Möglichkeit zum ungezwungenen kulturellen Austausch sowie respektvollen und toleranten Umgang miteinander geboten.


Gilbert Prilasnig, Teamchef des Homeless Cup Teams vermittelt, gemeinsam mit dem Team der Caritas Steiermark, Menschen in prekären Lebenssituationen (Obdachlosen, Flüchtlingen, etc.) durch das gemeinsame Training Teamgeist und Selbstwert.

Die Potenziale der Teilnehmer werden in den Mittelpunkt gerückt, um Motivation für das tägliche Leben zu gewinnen. Das gemeinsame Ziel im Sport beeinflusst das Leben positiv und nachhaltig.


Tamara ist, wie ihre Mutter, innerhalb kürzester Zeit selbst erblindet.

Tarkan Serbest rief zu einer Spendenaktion auf, der nicht nur Spieler und Fans, sondern auch Fanklubs anderer Vereine nachkamen, um Tamara und ihre Familie zu unterstützen.

Somit konnten in einem ersten Schritt 30.000,- Euro für Sofortmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden.


Weiterführende Informationen zum Projekt "Sportler mit Herz" finden Sie online oder als pdf (267 KB).

Die Sportler des Jahres 2017 heißen Anna Gasser und Marcel Hirscher.

Die Straße der Sieger führt in die Wohnzimmer der österreichischen Sportfans!

Die Top-5 der jeweiligen Kategorien wurden im Rahmen einer Pressekonferenz in der Marx Halle bekanntgegeben.

In Zusammenarbeit mit GlobalSportJobs präsentiert die Österreichische Sporthilfe regelmäßig einen "Job des Monats".

Entspannen Sie nach einem Tag in der Wiener Innenstadt in den 328 in den frisch renovierten Zimmer oder Suiten des Vienna Marriott Hotel.

Sie möchten den Herbst von Zuhause aus genießen? Die Partner des Sporthilfe Cashback Programms unterstützen Sie dabei.

Der Sporthilfe Jugendsportpreis in Partnerschaft mit UNIQA ist Österreichs höchstdotierter Nachwuchssportpreis.

Die oberösterreichische Leichtathletin Dadic und Ernährungsexperte Putscher kochten für den guten Zweck.

Mehr als 100 Athleten, Partner und Unterstützer kamen zur Sporthilfe Charity-Golf-Trophy presented by SanLucar im Golfclub Frühling.

Nach dem überwältigenden Erfolg und der starken Nachfrage ist der nächste Studienstart schon im März 2018! Infos & Anmeldung ab sofort!

 

Das Siegerteam durfte gegen Doppler/Horst antreten. Fotos der Veranstaltung sind nun online!

Nicole Schmidhofer und Radsportler Georg Preidler wurden als steirische Sportler des Jahres ausgezeichnet.