Eiskanal gegen Ofen getauscht

© Die Fotografen

Charity-Pizza-Backen mit Sporthilfe-Sportlern im VAPIANO Innsbruck 

Die Lifestyle-Gastronomie VAPIANO lud die heimischen Sport-Profis ganz nach dem Motto „Hungrig auf Medaillen“ – zum exklusiven Schaukochen und zur Autogrammstunde. Dabei haben die Tiroler SpitzensportlerInnen, wie der Rodel-WM-Sieger Wolfgang Kindl, Janine Flock oder Riccardo Klotz, die Pizzaöfen für den guten Zweck angeheizt.

Die Tiroler Sportheroes zu Gast bei VAPIANO

Sie sind es gewöhnt, dass ihnen hunderte Fans zuschauen und sie anfeuern, wenn sie an ihre sportlichen Grenzen gehen. Andere Herausforderungen begegneten ihnen gestern, als die österreichischen Top-SportlerInnen Rodel, Hochsprungstab und Judomatte gegen die Pizzakelle tauschten und im VAPIANO Innsbruck für den guten Zweck kochten. Dabei stellten die heimischen Athletinnen Doppel-Weltmeister Wolfgang Kindl, Vize-Europameisterin Janine Flock, Nachwuchshoffnung Riccardo Klotz, die EM-Medaillengewinnerinnen Bernadette Graf und Kathrin Unterwurzacher sowie Rodellegende Markus Prock unter Beweis, dass sie auch dabei eine gute Figur machen. Direkt nach den sportlichen Erfolgen, u.a. bei der Rodel-WM in Innsbruck, machten sie sich daran, eigens kreierte Rot-Weiß-Rote Medaillen-Pizzen für die Gäste des VAPIANO Leopoldstraße in Innsbruck zu backen, die sich dieses kulinarische Spektakel nicht entgehen ließen. „Mein Skeleton lässt sich um einiges leichter steuern als der Pizza-Teig“, lacht Janine Flock, als ihre erste selbstgebackene Pizza aus dem Ofen kommt, „auch wenn sie etwas kurvig ist, ist sie doch mit Liebe gebacken.Ich freue mich, dass ich diese tolle Aktion von VAPIANO unterstützen kann. Für unsere Sieger von morgen, die genauso hungrig nach Medaillen sind wie wir.“

Die Sportidole ganz nah und persönlich

Die Schaulustigen konnten im Rahmen der Veranstaltung mit den Sport-Stars auf Tuchfühlung gehen und sie bei einer Foto- und Autogrammstunde hautnah erleben. „Hier in Innsbruck haben wir das ganze Wochenende mit unseren heimischen Rodel-Champions mitgefiebert“, so Stefan Lindenberger, Franchisenehmer VAPIANO Innsbruck „umso mehr freut es mich, dass wir gemeinsam mit ihnen und zahlreichen Gästen in unserem VAPIANO-Restaurant auf besondere Art feiern und den heimischen Sport hochleben lassen durften. Es war wirklich ein ganz besonderer Nachmittag für mich und alle meine MitarbeiterInnen.“

Eventreihe mit Sinn

Neben dem kulinarischen Fokus stand auch die gute Sache im Vordergrund. Der Erlös der Aktion kommt der Österreichischen Sporthilfe zugute, die die Profi-SportlerInnen von morgen unterstützt. Durch die Eventreihe mit VAPIANO sammeln die erfolgreichen ÖSH-AthletInnen für Nachwuchs-Talente im Spitzensport und ebnen ihnen auf diese Weise den Weg, die persönliche Leidenschaft zum Beruf zu machen. Die Österreichische Sporthilfe unterstützte bereits namhafte Größen, wie Gregor Schlierenzauer, Thomas Morgenstern, Andreas Goldberger, Mirna Jukic, Julia Dujmovits, Markus Rogan oder Kate Allen bei ihrem Start in eine große Karriere.

Tour durch Österreichs Hauptstädte

„Es war ein gelungener Auftakt der Event-Reihe. Wir freuen uns schon jetzt auf die kommenden Veranstaltungen in Graz, Linz und Wien“, erklärt Daniel Gmeiner, Leiter Partnerschaften und Kooperationen der ÖSH. Auch weitere Top-SportlerInnen werden dieses Jahr noch in den Genuss kommen, sich als Vapianisti zu probieren. Das nächste Event findet im Mai im VAPIANO Graz statt, gefolgt von Schauback-Aktionen im September in Linz sowie dem krönenden Abschluss im November in Wien.

Über VAPIANO Österreich

In Österreich befinden sich derzeit insgesamt elf VAPIANO-Restaurants, sieben davon alleine in Wien – wo sich damit weltweit die meisten VAPIANOs in einer Stadt befinden – zwei in Innsbruck, eines in Graz sowie eines in Linz. Mehr als 700 Mitarbeiter arbeiten österreichweit für VAPIANO. Die gastronomische Lifestylemarke begründete mit ihrem innovativen „Fresh Casual Dining“-Konzept eine neue Kategorie in der Systemgastronomie. Sie kombiniert Elemente aus „Fast Casual“ und „Casual Dining“ und ermöglicht ihren Gästen einen hohen Grad an Selbstbestimmung. Qualität, Frische und Transparenz sind die Basis des Konzepts. Das erste VAPIANO wurde 2002 in Hamburg eröffnet. Inzwischen zählt das Unternehmen über 180 Restaurants in 32 Ländern auf fünf Kontinenten, davon elf in Österreich. Alle weiteren Informationen unter www.vapiano.at oder facebook.com/VapianoAustria

© Die Fotografen

© Die Fotografen

Rund 84% der österreichischen Olympiasportler erhalten oder erhielten eine Sporthilfe-Förderung.

Die drei Landesdachverbände ASVÖ Wien, ASKÖ WAT und Sportunion Wien laden am 17. März 2018 ins Wiener Rathaus.

Sie haben noch kein Geschenk für Ihre Liebsten zum Valentinstag? Bei den Partnerunternehmen des Sporthilfe Cashback Programms werden Sie fündig.

Promis wedeln für den guten Zweck. Der Reinerlös von 14.000 Euro kommt über die Österreichische Sporthilfe dem heimischen Skinachwuchs zugute.

Der von der Sporthilfe initiierte MBA Business Administration & Sport war beim ÖGV Jahresauftakt präsent.

Letzte Chance auf Ihre Platte mit den Hand- und Fußabdrücken österreichischer und internationaler Sportstars.

Sie wollen die Skisaison mit einem unvergesslichen Skiurlaub ausklingen lassen? Dann buchen Sie jetzt Ihren Aufenthalt bei einem Partnerhotel.

In Kooperation mit dem Montafon Tourismus und dem Skigebiet Silvretta Montafon.

Mehr als 130 Athleten, Freunde und Partner der Österreichischen Sporthilfe trafen sich gestern im Bowling-Center „die ALLEE“ im Wiener Prater.

Die Sportler des Jahres 2017 heißen Anna Gasser und Marcel Hirscher.

Der Sporthilfe Jugendsportpreis in Partnerschaft mit UNIQA ist Österreichs höchstdotierter Nachwuchssportpreis.

Mehr als 100 Athleten, Partner und Unterstützer kamen zur Sporthilfe Charity-Golf-Trophy presented by SanLucar im Golfclub Frühling.

Nach dem überwältigenden Erfolg und der starken Nachfrage ist der nächste Studienstart schon im März 2018! Infos & Anmeldung ab sofort!